Anonim

Seit meinem ersten Schultag sind zwei volle Jahrzehnte vergangen, und trotzdem erinnere ich mich noch daran, als wäre es gestern gewesen. Ich war erschrocken und aufgeregt zugleich, als ich mir Sorgen um alles machte, von „cool aussehen“ bis zu der Frage, ob ich mich auf dem Weg in den Klassenraum verirren würde. Als ich diese Woche auf die Geschichte eines hektischen ersten Schultages eines jungen britischen Mädchens stieß, konnte ich mich sofort daran erinnern.

Das junge Mädchen, das in Bramley, Leeds, lebt, kam zu spät in die erste Klasse und flippte (verständlicherweise) aus. Aber dann sah ein Busfahrer mit einem goldenen Herzen das Mädchen mitten in Panik und brauchte eine Minute, um anzuhalten und zu fragen, ob es ihr gut gehe. Sie war definitiv nicht und teilte mit, dass sie besorgt war, dass sie an ihrem ersten Tag zu spät kam. Und dann passierte etwas wirklich Bemerkenswertes.

Der Busfahrer hätte seine Busroute fortsetzen können, wünschte ihr viel Glück und setzte seinen Tag fort. Stattdessen rief er ein Taxi, um das Mädchen in einem örtlichen Tesco (einem beliebten britischen Lebensmittelgeschäft) abzuholen. Er hat sogar die Gebühr bezahlt!

Die freundliche Tat ist möglicherweise leise verlaufen, und Lynsey Jayes, ein Passagier in diesem Bus, hat nicht miterlebt, wie sich die ganze Geschichte abspielte, und hat sie dann auf Facebook geteilt. Und das Internet ist so froh, dass sie es getan hat.

Der morgendliche Verkehr und der verspätete Pendelverkehr können jeden mürrisch machen, aber die Beobachtung, wie der Busfahrer einen solchen zufälligen Akt der Freundlichkeit verleiht, scheint die Verspätung der anderen Busfahrer zu übertreffen. Jayes sagt Babble, dass "die anderen Passagiere alle mit einem Lächeln geantwortet haben und glücklich waren, ihm zu helfen, indem sie Taxidetails in der Gegend suchten und anboten."

Die süße Geschichte hat in den Medien viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen, obwohl der ungenannte Busfahrer anonym bleiben möchte. Jayes teilt Babble mit, dass er eine sehr private und bescheidene Person ist, und dass sie ihn zwar nicht kannte, bis er an diesem Morgen aufhörte, um dem jungen Mädchen zu helfen, sie aber seitdem auf Facebook in Kontakt sind.

„Er ist sehr bescheiden und glaubt, dass es genau das Richtige war und sieht nicht, dass dies etwas Ungewöhnliches ist“, teilt Jaye mit. „Er ist eindeutig nur ein sehr freundlicher und fürsorglicher Mensch. Er hat eine Tochter im gleichen Alter, die heute Morgen ihren ersten Schultag begonnen hat. “

Diese eine einfache Geste hat eine starke Botschaft hinterlassen, von der Jaye hofft, dass sie von der breiten Öffentlichkeit nicht verpasst wird.